Die besten Beerdigungen der Welt

Ester, die älteste und mutig und entschlossen, der nicht ganz so beherzte Ich- Erzähler und Esters kleiner Bruder Putte spielen Beerdigungsunternehmen für tote Tiere. Ester ist für das Graben zuständig, der Ich-Erzähler für Gedichte am Grab und Putte soll weinen. Das Spiel, das mit einem langweiligen Nachmittag und einer toten Hummel begonnen hatte, entwickelt sich dank Ester rasant und der Friedhof auf der Waldlichtung wächst schnell. Der Ich-Erzähler mag die toten Tiere nicht berühren, aber seine Gedichte reißen selbst Ester, die am Anfang über die Notwendigkeit von solchen noch schnaubte, zu einem „saugut“ hin.

Putte weiß noch gar nichts vom Sterben und vom Tot sein, trotzdem kommt er seiner Aufgabe tapfer nach. Die beiden anderen versuchen nach Kräften, seine Fragen zu beantworten, aber Putte ist noch klein: „Wenn es Nuffe besser geht, graben wir ihn wieder aus.“

Plötzlich kippt die Geschichte aus dem Spiel in den Ernstfall, weil eine Amsel gegen eine Glasscheibe fliegt und vor den Augen der Kinder stirbt. Einen Augenblick steht alles still und vergessen ist alle Berührungsangst: Der Ich-Erzähler hebt die tote Amsel liebevoll auf und die Traurigkeit ist echt.

Der lakonische letzte Satz des Textes: „Am nächsten Tag spielten wir etwas ganz anderes.“ spiegelt noch einmal die das Buch kennzeichnende Erzähl-Haltung. Sie hält Distanz, und erzeugt Spannung aus der Gleichzeitigkeit eines auf die Spitze getriebenen Spiels und der Anwesenheit der echten, für die Kinder wichtigen Fragen an so etwas Fremdes wie das Sterben und das Tot sein. Es macht nicht traurig, sondern regt das Gespräch an, es braucht keinen Trauerfall, um vorgelesen oder gelesen zu werden. .

Eva Erikssons helle Bilder begleiten die Kinder durch diesen spannenden Tag. Immer sind alle Beteiligten zu sehen, ihre Körperhaltung und Mimik charakterisiert die Kinder und ihr Tun über den Text hinaus.

Ulf Nilsson
Eva Eriksson (Illustration)
Die besten Beerdigungen der Welt
Übersetzung
Ole Könnecke
Moritz 2006 € 12,80
Für Kindergarten und Grundschule