Du fehlst mir, du fehlst mir!

Peter Pohl hat diesen Roman aufgrund von Tagebuchaufzeichnungen, Briefen und Erzählungen von Kinna Gieth geschrieben, sie hatte ihn darum gebeten. Kinna Gieth ist die Tina dieses Buches, Zwillingsschwester von Cilla, die kurz vor ihrem 14. Geburtstag bei einem Verkehrsunfall stirbt. Der Autor beschreibt und begleitet den Trauerweg der Menschen, die mit Cilla zu tun hatten, zu deren Leben sie gehörte. Im Mittelpunkt steht Tina, die aussieht wie Cilla, die manchmal fühlte wie Cilla, die trotzdem so anders war als Cilla und die jetzt einen Teil ihres Selbst verloren hat und nicht mehr weiß, wer sie ist. Die reiche und intensive Sprache des Romans fasst viele Facetten der tiefen Erschütterung, die Cillas Tod auslöst, in Wörter und Sätze, die im Gedächtnis bleiben. Ich kenne kein anderes Jugendbuch, das so differenziert und eindrucksvoll über das Trauern spricht.

Peter Pohl, Kinna Gieth
Du fehlst mir, du fehlst mir!
Übersetzung
Birgitta Kicherer
dtv (Reihe Hanser) 1999 € 8,50
ab 12 Jahren