Hilf mir, Mathilda!

Aus Mathildas Sicht wird von der plötzlichen schweren Erkrankung und dem Tod der Mutter ihrer Freundin Marie erzählt, sowie von der Zeit danach und den Veränderungen, die der Tod für die Familie mit sich bringt.

Die Frage nach dem Warum des Sterbens und was nach dem Tod kommt, stellt das Buch nicht. Es geht eher darum, wie man mit der Situation umgeht, wie man trösten kann, worüber man reden darf, ob bestimmte Themen zum Tabu werden und wie sich die Trauer auf den Alltag auswirkt. Hierbei erweist sich Mathilda als eine, die sich der Situation mutig stellt und sich für ihre Freundin einsetzt. Eine nicht rührselige Geschichte, die trotzdem deutlich zeigt, welche Gefühle mit dem Tod eines nahe stehenden Menschen verbunden sind, und die zeigt, dass das Leben irgendwann auch wieder Freude macht.

Annika Holm
Hilf mir, Mathilda!
Übersetzung
Angelika Kutsch
dtv 1999 € 6,50
ab 9 Jahren