Nie mehr Oma-Lina-Tag

Jasper und Oma Lina sind die Hauptpersonen in diesem Bilderbuch. Jeden Mittwoch wird Jasper von Oma Lina, die nicht seine „echte“ Oma ist, von der Schule abgeholt. Sie backen dann zusammen Pfannkuchen nach alten Rezepten und haben viel Spaß mit einander.

An einem Mittwoch ist plötzlich alles anders. Oma Lina ist schlimm krank geworden und muss ins Krankenhaus. Jasper hat Angst, dass sie sterben könnte. Und tatsächlich stirbt Oma Lina recht bald. Jasper besucht sie noch mal im Krankenhaus. Er ist traurig beim Anblick der toten Oma und hat viele Fragen, auf die seine Eltern immer antworten, obwohl sie auch nicht so genau wissen, was nach dem Tod passiert. Jasper bereitet gemeinsam mit seinen Eltern die Trauer-Feier vor. Seine Idee, selbst gebackene Pfannkuchen mit den Freunden und Nachbarn von Oma Lina zu essen, wird mit Begeisterung aufgegriffen.

„Nie mehr Oma-Lina-Tag“ ist ein sachliches Bilderbuch über den Tod und die Beerdigung eines alten Menschen. Die LeserInnen erfahren alle wichtigen Dinge, die zur Vorbereitung und Durchführung einer Trauerfeier nötig sind. Jasper steht mit seinen Fragen und seiner Traurigkeit im Mittelpunkt der Geschichte, die „bilderbuchmäßig“ in Harmonie verläuft: Eine sympathische alte Frau, einfühlsame, zugewandte Eltern, ein aufgeschlossenes Kind und gelungene Ideen für eine Beerdigung!

Die Autorin bietet mit diesem Bilderbuch Kindern viele Möglichkeiten sich dem Thema Tod zu nähern. Die ganzseitigen, farbenfrohen Illustrationen erzählen ebenfalls die Geschichte und ergänzen sie durch kleine Details. Sie zeigen die unterschiedlichen Stimmungslagen, in denen sich Jasper befindet.

Das Bilderbuch eignet sich zum Vorlesen für Kindergarten-Kinder und für die 1. und 2. Klasse in der Grundschule.

Hermien Stellmacher
Jan Lieffering (Illustration)
Nie mehr Oma-Lina-Tag
Thienemann 2005 € 12,90
ab 4 Jahren und älter