Han Gan und das Wunderpferd

Chen Chianjang baut als Autor und Illustrator von „Han Gan und das Wunderpferd“ geschickt einen Spannungsbogen: Mit großer Geste umfasst sein Buch das Leben eines Mannes, der als Kind nichts lieber tun möchte, als Pferde zu malen, und dem als berühmtem Maler eine ganz besondere Aufgabe gestellt wird. Sein Versuch, ein Streitross für einen Feldherrn zu zeichnen, nimmt eine überraschende, dramatische Wendung: das Pferd wird lebendig und trägt seinen Reiter, den Feldherrn, von Sieg zu Sieg. Auf dem Höhepunkt eines Kampfes wirft das Pferd ihn ab, es kehrt zum Maler zurück, reiht sich in eins seiner Bilder ein – die Handlung kommt zur Ruhe. Ein Spannungsbogen '(wie) aus dem Bilderbuch'.

Chen Chianjang
Han Gan und das Wunderpferd
Übersetzung
Erika Klewer, Karl A. Klewer
Moritz 2009 € 16,80
4-7 Jahre