Franziska versteckt sich

Das ist schon ziemlich schlimm was Franziska da passiert, als sie ihre kleine Nachbarin Almut besucht.

Almut wird von der coolen Tagesmutter Puma betreut und Franziska findet sie ganz toll . Puma betreut außerdem noch zwei Babys in der Wohnung. Mittags legt Puma die beiden schlafen, die Mädchen sollen sie aber nicht stören.

Almut und Franziska gehen aber trotzdem ins Schlafzimmer, wecken die Babys auf und spielen einige merkwürdige Spiele mit ihnen. Als sie die beiden wieder zurück ins Bett legen wollen, passiert Franziska ein Missgeschick: das Baby rutscht ihr aus den Händen, fällt auf den Boden, verletzt sich und schreit. Die Tagesmutter schimpft mit ihr. Franziska schämt sich ganz fürchterlich und läuft weg. Zuerst nach Hause zum Vater doch :“...das kann man nicht erzählen“. Dann versteckt sie sich auf dem Dachboden, sie möchte allein sein.

Plötzlich tauchen dort einige frettchenähnliche Tiere auf, die sie trösten wollen. Franziska darf alles mit ihnen machen: sie wirft die Tiere durch die Luft und schmeißt sie auf den Boden weil sie auch das gut finden. In ihren Gedanken spielt sie das „Schreckliche“ mit Hilfe der Fantasietiere noch mal durch. Schließlich kommt Puma mit den Kindern auf den Dachboden und reicht Franziska die Hand zur Versöhnung.

Wer die anderen drei Franziska-Bilderbücher von P. Lindenbaum kennt, weiß, dass Franziska mit großen Wölfen, dusseligen Schafen und frechen Elchbrüdern fertig wird. In dieser Geschichte dirigiert sie in ihrer eigenwilligen Art die Tiere nicht, eher bieten sich ihr die Tiere als Gesprächspartner an, mit deren Hilfe sie ihre Scham bewältigt.

Pija Lindenbaum illustriert  ihre Bücher selbst und so ist es nicht verwunderlich, dass Bild und Text  eine überzeugende Einheit bilden. Die Perspektive der Kinder die im Text deutlich wird, ist auch in den Bildern zu finden. So erscheinen die Erwachsenen riesengroß im Vergleich zu den klitzekleinen Babys. Die dargestellten Räume sind fast immer so stark angeschnitten, dass man förmlich in den Ort des Geschehens hineingezogen wird und sich, auf subtile Art, auch irgendwie verkleinert fühlt.

Pija Lindenbaum
Franziska versteckt sich
Übersetzung
Birgitta Kicherer
Moritz Verlag 2013 € 13,95
ab 5 Jahren